Sonntag, 29. Mai 2011

Erdbeeren zum Sontagssüss

Zum Sonntassüss gabs heute einfach "nur" frisch gepflückte Erdbeeren. Die sind auch so, ohne irgendwelche Zutaten süss und einfach perfekt für den heutigen heissen Sonntag!

Mittwoch, 25. Mai 2011

Singapur (HDR-Fotografie)

Ich bin immer noch beeindruckt von Singapur, obwohl schon wieder einige Monate um sind, seit ich dort war. Die Stadt ist einfach super. Ich hätte wohl einige Wochen dort verbringen können, ohne dass es mir langweilig geworden wäre. Es gibt dort einfach alles was man braucht: einen schönen Zoo, Einkaufshäuser, Strassenmärkte, Food Malls (mit einer riesigen Auswahl an verschiedenen asiatischen und internationalen Gerichten), grüne Pärke zum Entspannen, etc. Auch die Nachbarsinsel Sentosa hat einiges zu bieten. Zum Beispiel ein Wave House (hier werden künstliche Wellen erzeugt fürs zu Surfen), Sandstrände, Universal Studios, Casino, etc.

Ausser den vielen Ausflügen und Besichtigungen wollte ich mich noch etwas mit der HDR-Fotografie beschäftigen. Denn ich wollte endlich auch mal solche farbenfrohe (künstliche) Fotos selber machen können. Dafür werden (mindestens) drei Fotos mit unterschiedlichen Belichtungszeiten aufgenommen und dann mit einem Programm zusammengefügt. Das Zusammenfügen der Fotos ist am einfachsten mit Photomatix. Ich hatte es auch mit Photoshop versucht, doch die Ergebnisse hatten mich nicht so überzeugt. Das schwierigste daran war, die drei Fotos zu erstellen. Denn diese müssen im Ausschnitt genau übereinstimmen. Obwohl ich mit einem Stativ arbeitete, stimmten die Fotos nicht 100% überein. Dies war dann leider auf einigen HDR-Fotos auch ersichtlich.

Trotzdem für den Anfang war ich ganz zufrieden mit den Ergebnissen.
Universal Studios auf der Insel Sentosa. Leider hatten wir etwas zu wenig Zeit um diese auch noch zu besuchen und ausserdem stand schon am Morgen früh eine Tafel mit dem Text: "Ausverkauft" vor dem Eingang.

Der Merlion ist das Wahrzeichen von Singapur. Er ist eine Sagengestalt (eine Mischung aus Löwe und Fisch).

Der Buddha Tooth Relic Temple ist am Abend wunderschön beleuchtet, einfach perfekt für ein HDR-Foto.

Marina Bay Sands. Obwohl der Eintritt, nur um einen Teil der Terasse zu besichtigen, etwas übertrieben ist, wollte ich es trotzdem gerne besuchen. Denn die Aussicht über die ganze Stadt muss faszinierend sein, und wenn man dann noch der 100m lange Pool mit den Palmen im Vordergrund sieht, erst recht. Leider hatten wir etwas Pech, an dem Tag als wir rauf wollten, war nur ein kleiner Teil der Terasse geöffnet, so dass wir es auf den nächsten Tage verschoben. Da es aber an diesem Tag in Strömen regnete, wurde leider nichts mehr daraus. 

Dienstag, 24. Mai 2011

Zitronenmelissen-Sirup

Ich habe gerade Zitronenmelissensirup gemacht. Ein super Erfrischungsgetränk für heisse Tage.

Hier das Rezept dazu:

Zitronenmelissenblätter samt der Stängel (ich verwende ca. 3-4 ganze Stängel mit Blätter)
2 l Wasser
1,5 kg Zucker
40 g Zitronensäure

Die Kräuter in einen großen Topf geben. Das Wasser aufkochen und über die Kräuter gießen. Zucker und Zitronensäure beigeben und beides auflösen. 24 Stunden zugedeckt stehen lassen.
Dann Flüssigkeit durch ein Tuch abseihen und Kräuter gut auspressen.

Den Saft unter Rühren aufkochen und in saubere, vorgewärmte Flaschen füllen, sofort verschließen.

Nun werde ich auch noch Holunderblütensirup ausprobieren. Bilder inkl. Rezept folgen...

Sonntag, 22. Mai 2011

Pralinékuchen

Zum Sonntagssüss gabs heute Pralinékuchen. Dieser Kuchen ist einfach super und erst noch schnell gemacht.
Hier das Rezept:
100g Butter
150g Zucker
2 Eier
100g Cremant-Schokolade
100g Mehl

Butter, Zucker und Eier schaumig schlagen.
Die zerlaufene Schoggi und das Mehl beigeben.
Alles gut verrühren und in die Springform geben. Bei ca. 200° ca. 15 - 20 Min. backen. Der Kuchen muss in der Mitte noch cremig sein. Dann den Kuchen unbedingt auskühlen lassen und in den Kühlschrank stellen. Wenn der Kuchen noch nicht vollständig kalt ist, zerlauft er beim zerschneiden.             

Freitag, 20. Mai 2011

Stempel #2

Da ich von meinem 1. Stempel noch Linoleum übrig hatte, hier nun mein 2. und 3. Stempel. Das Schnitzen macht wirklich Spass!

Mittwoch, 18. Mai 2011

Sweet Paul Magazine



Ich habe gerade das Sweet Paul Magazine entdeckt... Sehr schöne Fotos und Rezepte. Schaut auch die alten Magazine von Sweat Paul an. Zum Beispiel das Frülingsmagazin 2010. Das Lemon Ice Cream auf S. 50 werde ich bei Gelegenheit mal ausprobieren!

Sonntag, 15. Mai 2011

Heidelbeer-Vanille-Muffins

Für 12 Muffins folgende Menge verwenden:

250g frische Heidelbeeren
300g Mehl
3 TL Backpulver
150g Zucker
1 Päckchen Vanille-Zucker
1 Prise Salz
2 Eier
1/2 Becher (250g) Sahne Pudding Vanille
4 EL geschmackneutrales Speiseöl

Alle Zutaten (ohne die Heidelbeeren) mischen und zu einem glatten Teig verarbeiten. Dann die Heidelbeeren vorsichtig mit einem Teigschaber unterrühren. In die Muffinsformen füllen und im vorgeheizten Ofen bei 180°C ca. 30 Minuten backen.


Samstag, 14. Mai 2011

Stempel schnitzen

Beeindruckt von den vielen schönen Stempel die ich bei bastisRIKE gesehen habe, musste ich es doch auch mal mit dem Schnitzen eines Stempels versuchen. Hier ist mein 1. Versuch.

Natürlich musste ich bei bastisRIKE auch gleich eine Bestellung aufgeben. :-) Was ich bestellt habe, stelle ich euch dann in einem nächsten Post vor!

Dienstag, 10. Mai 2011

Celebrate Mag




Es ist zwar nicht mehr Winter, doch ich finde dieses Magazine trotzdem wunderschön. Die meisten Sachen können auch das ganze Jahr über gemacht werden und einen Grund zum feiern gibt es doch immer.

Auch das Gifted Magazine von Creature Comforts hat sehr hübsche Verpackungs- und Geschenkideen.

Mittwoch, 4. Mai 2011

Deko aus Papier

Ich habe mal etwas ausprobiert. Da ich einige Fenster habe, bei welchen ich keine Vorhänge aufhängen möchte und trotzdem muss etwas hängen... damit diese nicht so ganz kahl aussehen.

Sonntag, 1. Mai 2011

Macrons



Dieses Wochenende wiedermal Macrons. Ich bin immer noch am "Üben", leider habe ich sie bisher noch nicht geschafft diese perfekt herzustellen. Die Macarons sind immer noch etwas hohl. Nach dem ich etwas rechechiert habe im Internet, bin ich zum Schluss gekommen, dass mein Ofen wahrscheinlich zu heiss ist oder dass ich die Macrons zu lange backe. Ich werde jedenfalls das nächste Mal nicht mehr alle miteinander backen und diese weniger lange im Ofen lassen.

Gefüllt habe ich sie mit dieser Buttercreme und einen Teil davon noch mit weisser Ganache (die zwar dann dunkelrot war, da ich zuviel Lebensmittelfarbe dazugab).